Standard - Dielenbox

Bei querenden Leitungen und gleichzeitig größeren Grabentiefen eignet sich die Standard Dielenbox. Dieses System wird häufig in Kombination mit Verbauboxen verwendet. Immer dann, wenn auf Grund einer Leitungsquerung keine Verbaubox eingesetzt werden kann. Die Abstützung der Grabenwände erfolgt mittels Kanaldielen KD6/8 (auf Wunsch auch Kanaldielen KD 4/6), die in der Standard Dielenbox geführt werden. Dabei dient die Standard Dielenkammer zum einen zur Aufnahme und Führung der Kanaldielen während der Einbauphase und zum anderen als oberste Gurtungslage. Ab einer Grabentiefe von 3,00m sollte eine weitere, bauseitige Gurtungslage vorgesehen werden.

Die Längen der Standard Dielenkammern ergeben sich aus der Anzahl der einzusetzenden Kanaldielen KD6/8, wobei die Form der KD6 ein gewisses Maß an Überlappung zulässt und dadurch die Dielenboxlängen variabler gestaltet werden können. Wir fertigen standardmäßig bis zu einer Plattenlänge von 3,94m und einer Höhe von 1,00m.

Zur Abstützung dieses Systems finden die Standard Streben Verwendung. Diese lassen sich mit Verbreiterungsrohre auf Grabenbreiten von 1,54 bis 4,34m einstellen. Die Standard Streben finden sich auch in unseren Verbauboxen VB60 bis VB120 wieder. Es werden also keine zusätzlichen Zubehörteile für die Standard Dielenkammer benötigt.

Alternativ kann, durch zusätzliches Anbringen von seitlichen Führungsprofilen, die Dielenkammer auch im Gleitschienenverbau eingesetzt werden.

Dielenkammer im Einsatz
  • empfohlene Einbautiefe bis:
    ~6,00 m
  • Grabenbreite:
    1,54 - 4,34 m
  • Rohrdurchlasshöhe bis:
    ~2,00 m

Technische Daten

Verwendungsanleitungen

Zulassungen