Dielenkammer Schacht

Wenn bei querenden Leitungen nur eine lokale Grube vonnöten ist, bietet sich der Dielenkammer Schacht an. Dieser kann, wie abgebildet, als komplett montierter Rahmen eingebaut oder wie eine Standard Dielenbox verwendet werden. Dabei wird zwischen Stirn- und Längsplatten unterschieden, die rechtwinklig zueinander ausgerichtet und verschraubt sind. Es werden jeweils zwei Stirn- und zwei Längsplatten benötigt. Dadurch entsteht ein stabiler Dielenkammerrahmen, der sich gegeneinander abstützt.

Durch Kombination der unterschiedlichen Plattenlängen ergeben sich Schachtabmessungen zwischen 3,31 bis 6,26m bei einer Bauhöhe von 1,00m.

In den Dielenkammern sind Führungen zur Aufnahme der Kanaldielen KD6/8 vorhanden und ermöglichen somit das Einstellen der Dielen während der Einbauphase. Zusätzlich dienen die Dielenkammern als oberer Gurtungsrahmen. Ab 3,00m Einbautiefe sollte ein zusätzlicher, bauseitiger Gurtungsrahmen vorgesehen werden.

Nachdem der Schacht verfüllt und die Kanaldielen entnommen wurden, steht der komplett montierte Dielenkammerrahmen für einen erneuten Einsatz bereit. Oder die Verschraubungen werden gelöst und es erfolgt ein weiterer Einbau als Dielenbox. Dafür brauchen nur die Standard Streben in die dafür vorgesehenen Aufnahmen eingesetzt werden. Der weitere Einbau erfolgt dann, wie bei der Standard Dielenbox beschrieben. Die verwendeten Zubehörteile sind mit denen der Standard Dielenbox identisch.

 

Dielenkammer Schacht auf Sohltiefe
  • empfohlene Einbautiefe bis:
    ~6,00m
  • Grabenbreite:
    3,31 - 6,26m
  • Rohrdurchlasshöhe bis:
    ~2,00m